Robert Hofrichter: Das geheimnisvolle Leben der Pilze

 

pilzeSie sind schön anzusehen (besonders, wenn sie giftig sind), eine Köstlichkeit in der Pfanne, manche bescheren halluzinogene Träume – das alles wissen wir schon. Aber dass Pilze die heimlichen Herrscher im Wald sind, ist den meisten Menschen nicht bewusst. In Peter Wohllebens berühmten Buch über Bäume wird schon viel über das Leben der Pilze im Bezug zu Bäumen und Tieren berichtet. Robert Hofrichter konzentriert sich aber speziell auf diese Lebewesen, die weder Tier, noch Pflanzen sind. Und es ist unglaublich, was wir noch alles erfahren können. Faszinierend!

 

 

ISBN: 978-3579086767

Mehr Infos und einen Blick ins Buch gibt es auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

Inhalt:

Sie sind weder Pflanze noch Tier und leben meist im Verborgenen. Und dennoch: Ohne Pilze würde es unsere Wälder, unser Klima und vielleicht das Leben selbst nicht geben. Sie sind die Herren einer Welt voller atemberaubender Superlative, verblüffender Fakten, überraschender Partnerschaften und ungelöster Rätsel. Robert Hofrichter öffnet die Augen für das unsichtbare Öko-Universum, das sich unter unseren Füßen – und nicht nur dort! – erstreckt.

Joseph Scheppach: Das geheime Bewusstsein der Pflanzen

PflanzenMich hat total verblüfft, mit welchen Fähigkeiten Pflanzen ausgestattet sind. Wir Menschen erheben uns über Tiere und Pflanzen, aber jeder, der sich die Wunder in der Flora und Fauna bewusst wird, sollte demütiger werden.

Vieles ist den Menschen mit dem „grünen Daumen“ und allen „Kräuterhexen“ und einfach Naturliebhabern ja schon lange bekannt, ohne die wissenschaftlichen Zusammenhänge genau zu können. Mit diesem Buch werden ihre Erkenntnisse jetzt auch belegt.

Beim nächsten Ausflug in die Natur, werden Sie diese nicht mehr mit den selben Augen sehen. Spannend, lesenswert, informativ!

 

ISBN: 978-3-426-78203-3

Mehr Infos und einen Blick ins Buch gibt es auf der Homepage des KNAUR-Verlages.

Inhalt:
Botschaften aus einer unbekannten Welt
Pflanzen haben mehr Sinne als wir Menschen. Sie haben Gefühle und empfinden Schmerzen. Sie können sehen, hören, riechen und haben ein Zeitempfinden. Immer mehr Forscher bescheinigen Pflanzen eine besondere Form der Intelligenz. Der Wissenschaftsjournalist Joseph Scheppach präsentiert sensationelle Erkenntnisse aus der Pflanzenwelt und erschließt uns ihr geheimes Leben.

Ernst Petr Fischer: Durch die Nacht

NachtDass man in der Nacht nicht nur einfach schläft, sondern was alles passiert, erzählt uns der Wissenschaftlicher Ernst Peter Fischer. Und er hat so einiges über die dunklen Seiten des Tages zu berichten. Zum Beispiel, dass „dunkel“ nicht unbedingt gleich „schlecht“ zu bedeuten ist, in welcher Rangordnung man sich im Irland des 18. Jahrhunderts das Bett teilte. Und was während der Nacht in unserem Gehirn „abgeht“.

Ein unterhaltsames, gut geschriebenes und gleichzeitig informatives Buch. Nicht jeder gute Wissenschaftlicher kann Wissen auch gut rüberbringen. Ernst Peter Fischer allerdings hat diese Gabe.

 

ISBN: 978-3-88680-838-0

Mehr Infos und einen Blick ins Buch gibt es auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

 

Inhalt:
Das faszinierende Panorama der dunklen Seite unseres Lebens
Jedes Licht braucht die Dunkelheit, um aus ihr zu entspringen, so wie ein Laut erst hörbar wird durch die Stille der Welt. Und das Gleiche gilt für das Leben, die menschliche Existenz überhaupt: Die Nacht ist es, die alles werden lässt. Ernst Peter Fischer erzählt nun die Geschichte dieser »Gegenzeit«, eine faszinierende Reise durch die dunklen Gefilde unseres Lebens.

Der Heidelberger Wissenschaftshistoriker Ernst Peter Fischer entfaltet in seinem neuen Buch ein facettenreiches Panorama der Nacht, das vom Anbeginn der Welt bis in unsere Gegenwart reicht. Wie schon in »Die Verzauberung der Welt« gelingt es ihm, Naturwissenschaft und Kulturgeschichte auf meisterhafte Weise zu verknüpfen und den Fragen nachzugehen, die die Dunkelheit an uns stellt: Wie entsteht Licht? Wie können wir die Farbe Schwarz wahrnehmen? Aber auch: Warum haben wir Angst im Dunkeln? Woraus bestehen unsere Träume? Und ist die Nacht auch für das Böse in uns verantwortlich?

Auf anregende, lustvolle Weise beleuchtet, ja illuminiert Ernst Peter Fischer die Nacht und führt uns durch ihre Geschichte – die so noch nie erzählt wurde.

 

Valentina Cebeni: Zitronenschwestern

ZitronenschwesternEin Buch, das gemacht ist für einen schönen Sommertag. Auf der Terrasse sitzen, eine (Zitronen-) Limonade trinken und diese Lektüre genießen. Auch in der Rubrik „Leichte Unterhaltung“ gibt es große Qualitätsunterschiede. Dieses gehört auf jeden Fall sehr weit oben angesiedelt. Ich habe das Buch angefangen und konnte es nicht mehr weglegen.

 

Mehr Infos zum Buch finden Sie auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

ISBN 978-3-328-10040-0 WG 2110

Penguion Verlag

 

Inhalt:
Elettras früheste Kindheitserinnerung ist der Duft von Anisbrötchen. Ihre Mutter war eine begnadete Bäckerin, deren Köstlichkeiten direkt den Weg zum Herzen der Menschen fanden. Doch seit sie schwer erkrankt ist, steuert die Bäckerei der Familie auf den Bankrott zu. Und Elettra ist ganz auf sich allein gestellt, denn sie erfuhr nie, wer ihr Vater ist. Als sie von einer kleinen Insel im Mittelmeer hört, auf der ihre Mutter die glücklichste Zeit ihres Lebens verbracht haben soll, reist sie kurz entschlossen dorthin. Inmitten von Zitronenhainen stößt sie auf ein verlassenes Kloster, das eine alte Liebe verbirgt – und vielleicht das große Glück.

Gary Fildes: Unter Sternen

Unter sternenBeeindruckend: Ein Junge aus einfachen Verhältnissen hat eine große Leidenschaft: die Astronomie. Und baut später eins der zehn größten öffentlichen Sternwarten der Welt! Dieses Buch macht Mut. Gary Fildes, der Maurer, der nicht stehen geblieben ist, sondern zielstrebig seinen Weg gegangen und auch ohne Studium zu einem anerkannten Fachmann geworden ist. Beides ist gleichermaßen faszinierend: sein Lebenslauf, sein Wissen über den Sternenhimmel und seine ansteckende Begeisterung. Das Observatorium in Kielder steht jetzt auch bei mir auf der Liste der nächsten Reiseziele. Vielleicht habe ich ja Glück und sehe dann sogar die Polarlichter…

 

 

 

Mehr Infos und einen Blick ins Buch finden Sie auf der Homepage von Randomhouse.

ISBN: 978-3-453-28092-2

Verlag LUDWIG

 

Inhalt:
Nach außen hin war Gary Fildes‘ Leben immer geerdet und verlief in vorhersehbaren, geregelten Bahnen: Maurerlehre mit sechzehn, Familie, vier Kinder … Doch schon seit seiner Kindheit hat Gary eine geheime Passion, der er spät nachts zusammen mit Freunden nachgeht. Eines Tages entschließt er sich, seinen Traum zu leben: Der Hobby-Himmelsforscher baut sein eigenes Observatorium und wird zum Astronom von Weltrang.

Eine inspirierende Lebensgeschichte, die zeigt, dass unser Schicksal nicht in den Sternen steht, sondern in unseren eigenen Händen liegt – ein Buch für alle, die sich in den Sternenhimmel träumen.

Mit vielen wissenswerten Informationen über Planeten, Sterne und Galaxien sowie zahlreichen Sternkarten.

Annie Sloan: Alles in Farbe

FarbeWenn man nach der Farbe der Möbel fragt, bekommt man meist zur Antwort: Nussbaum, Eiche, Kiefer, rot, weiß oder schwarz. Kaum jemals aber: geblümt, kariert, floral, lila-grün-gestreift. Mit den Ideen von Annie Sloan schwindet alle Langeweile aus dem Haus. Sie streicht an, was ihr in die Hände fällt: Vasen, Tapeten, Möbel, Wände, Tischdecken. Gläser. Alles bekommt eine ganz individuelle Note.

Dieses Buch ist nichts für Puristen. Aber alle anderen, die sich mal wie eine moderne Pipi Langstrumpf austoben, werden ihre helle Freude an Sloans Ideen haben.

 

Mehr Infos zum Buch und eine Leseprobe finden Sie auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

ISBN: 978-3-421-04064-0

Verlag DVA

Inhalt:

40 neue DIY-Ideen für Möbel, Wände, Türen, Böden, Leuchten & Textilien
In ihrem neuen Buch zeigt Annie Sloan, wie einfach alles in der Wohnung mit Farbe aufgepeppt werden kann – nicht nur Wände und Möbel, sondern auch Fußböden, Textilien, Leuchten, Glas, Jalousien und vieles mehr. In drei Kapiteln präsentiert sie eine Fülle von Ideen und praktischen Tipps für verschiedenste Untergründe. In 40 Projekten mit zahlreichen Fotos erklärt sie Schritt für Schritt unterschiedliche Arbeitsweisen zum Bemalen, Bedrucken, Färben oder Schablonieren; auch ungewöhnlichere Methoden wie beispielsweise der Bildtransfer und das Vergolden werden ausführlich vorgestellt. Anhand ihrer speziell entwickelten Dekorationsfarben Chalk Paint TM lernen Sie, harmonische Farbkombinationen für jeden Wohnstil zu entdecken und mithilfe der genauen Anleitungen auf Ihre eigene Kreativität zu vertrauen. Und das Beste: Sie brauchen weder spezielle Vorkenntnisse noch besonderes künstlerisches Talent, um mit den DIY-Projekten in diesem Buch Ihre Wohnung individuell zu gestalten.

Franziska Fischer: Das warme Licht des Morgens

lichtEin sehr berührender Roman. Wer mag sich schon vorstellen, wie es wäre, ohne Augenlicht zu leben. Die Autorin schafft es, uns in diese Situation einzufühlen. Sie vermittelt, wie es ist, mit der neuen Situation, mit dem Alltag fertig zu werden. Und von der Schwierigkeit der Angehörigen – hier die Tochter – die dieses Schicksal mit aushält. Die Geschichte des Helden nach der Heldentat. Sehr einfühlsam beschrieben. Eine Geschichte, die wirklich berührt und nachdenklich macht.

 

Mehr Infos zum Buch finden Sie auf der Homepage des Verlages DROEMER KNAUR

ISBN: 978-3-426-30547-8

 

Inhalt:

Nach ihrem Debüt „Die Nacht der Zugvögel“ legt die Berliner Autorin Franziska Fischer mit „Das warme Licht des Morgens“ erneut einen berührenden und zutiefst poetischen Roman vor, in dem sie einfühlsam und mit viel psychologischem Feingefühl über das Leben nach einem schweren Schicksals-Schlag und über die heilende Kraft der Liebe schreibt.
Das Licht, die Farben, der Ausdruck in den Augen Fremder – das sind die Zutaten, die Levi für seine Gedichte und Romane braucht. Doch als er bei einem Brand ein kleines Mädchen aus dem Feuer rettet und dabei sein Augenlicht verliert, bricht für den erblindeten Schriftsteller eine Welt zusammen. Nie wieder sehen bedeutet für ihn auch nie wieder die richtigen Worte finden. Verzweifelt zieht er sich immer mehr aus dem Leben zurück. Bis er eines Tages Rea kennenlernt, die neue Kellnerin in dem Café, in dem er immer Essen geht. Sie wird seine Vertraute, durch ihre Augen lernt er wieder sehen und mit ihren Händen schreiben. Auch sie hat mit einem großen Verlust zu kämpfen, der noch viel schwerer wiegt als seine Blindheit. Doch das verrät sie ihm nicht.