Rebecca Gablé: Die fremde Königin

gableRebecca Gablé kann schreiben. Und zwar klasse. Daran gibt es überhaupt nichts zu rütteln. Und sie versteht etwas von Geschichte und kann dieses Wissen – gut verpackt in Romanform – excellent weitergeben. Ihre  guten Landschaftsbeschreibungen, die genau gezeichneten Charaktere, die Erklärungen über die geschichtlichen Zusammenhänge lassen schnell in den Roman einsteigen.

Abgesehen vom Inhalt hat das Buch auch alles, was ein guter Roman haben muss: eine Leselitze (das ist für mich der Beweis, das mit Liebe gestaltet wurde), ein wunderschönes und passendes Cover (dazu auch noch in wunderschönen Goldlettern). eine Landkarte und ein Personenverzeichnis. Perfekt.

Die Handlung hat mich schnell in ihren Bann gezogen. Leider habe ich den ersten Band der Otto-Reihe nicht gelesen. Das muss ich jetzt unbedingt nachholen.

 

ISBN: 978-3-431-03977-1

Mehr Infos zum Buch gibt es auf der Homepage des Verlages BASTEI LÜBBE.

 

Inhalt:

„Könige sind wie Gaukler. Sie blenden die Untertanen mit ihrem Mummenschanz, damit die nicht merken, dass das Reich auseinanderfällt“
Anno Domini 951: Der junge Gaidemar, ein Bastard vornehmer, aber unbekannter Herkunft und Panzerreiter in König Ottos Reiterlegion, erhält einen gefährlichen Auftrag: Er soll die italienische Königin Adelheid aus der Gefangenschaft in Garda befreien. Auf ihrer Flucht verliebt er sich in Adelheid, aber sie heiratet König Otto.
Dennoch steigt Gaidemar zum Vertrauten der Königin auf und erringt mit Otto auf dem Lechfeld den Sieg über die Ungarn. Schließlich verlobt er sich mit der Tochter eines mächtigen Slawenfürsten, und der Makel seiner Geburt scheint endgültig getilgt. Doch Adelheid und Gaidemar ahnen nicht, dass ihr gefährlichster Feind noch lange nicht besiegt ist, und als sie mit Otto zur Kaiserkrönung nach Rom aufbrechen, droht ihnen dies zum Verhängnis zu werden …
Rebecca Gablé, Bestsellerautorin und Schöpferin der populären Waringham-Saga, hat nun mit ihrem Historienepos „Otto der Große“ ein weiteres Meisterwerk geschaffen. Nach „Das Haupt der Welt“ ist „Die fremde Königin“ der zweite Band der mittelalterlichen Romanreihe.