Mai Thi Nguyen-Kim: Komisch, alles chemisch

Diese junge Frau ist wirklich eine würdige Nachfolgerin Ranga Yogeshwars. Mir gefällt ihre Art, Wissen zu vermitteln. Und wer bislang dachte Physik, Chemie – viel zu kompliziert, viel zu weit weg, den belehrt sie jetzt eines Besseres.

Gut umgesetzt ist das Wissen in der Form, dass sie uns auf chemische Zusammenhänge im Alltag aufmerksam hat. Und wie es schon im Titel heißt: alles ist chemisch. Das Aufwachen, die Gefühle, der Kaffee am Morgen, der Wein am Abend.

Bisher hatten wir chemisch meist immer mit künstlich verbunden. Künstlich gleich Chemiefabriken. Dabei sind wir selbst so eine kleine Chemiefabrik. Es lässt wirklich staunen, wieviel Zusammenhänge sich allein in unserem Körper abspielen.

Mai Thi Nguyen-Kim vermittelt dieses Wissen auf sehr verständliche und leichte Art. Ihre Stimme ist auch sehr wohlklingend, sodass man ihr auch wirklich stundenlang zuhören kann. Und ein paar Stunden kommen dann wirklich zusammen, bis man alles gehört. Aber das ist keine Zeitverschwendung sondern richtige gute Unterhaltung und gleichzeitig Wissensvermittlung.

Sehr hörenswert, sehr interessant, sehr empfehlenswert.

ISBN: 978-3-8371-4621-9

Mehr Infos zum Buch gibt es auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

Inhalt:

Der Alltag dient Mai Thi Nguyen-Kim als roter Faden, der durch die Welt von organischer, anorganischer und physikalischer Chemie führt: Der Tag beginnt mit der Chemie des Aufwachens, wir erfahren, wann der richtige Zeitpunkt für den ersten Kaffee und was das Geheimnis perfekter Bratkartoffeln ist, wie Stoffwechsel- und Jo-Jo-Effekt chemisch funktionieren, warum nur Aluminiumsalze die Schweißbildung verhindern, andere Stoffe aber den Schweiß nicht stinken lassen … Und natürlich geht es am Abend um die „Chemistry of Love“.