Gisela Schmalz: Das kleine Buch der großen Fragen

buIch habe schon immer provozierende Fragen gemocht. Aber nicht nur Fragen, mit denen ich andere provozieren konnte, sondern vor allem Fragen, die mich selbst provozieren. Weil wir uns dadurch näher kommen, weil es uns zwingt ehrlich zu sein. Weil solche Fragen schnörkellos sind. So mancher hat sich schon überrumpelt gefühlt und dann einfachste Möglichkeit einer Antwort gewählt:  die ehrliche Antwort.

Gisela Schmalz hat aus unterschiedlichen Lebensbereiche eine gute Auswahl an Fragen zusammengestellt. Sicherlich kann man die auch abwandeln. Auf einige Fragen konnte ich keine Antwort geben. Das waren die besten, die über die ich jetzt noch nachdenke.

Das Buch kann man allein, aber auch mit Freunden lesen. Vielleicht werden es einige Menschen nicht mögen. Nicht schlimm. Die, die es mögen, haben ihren Genuss daran.

Sehr interessant, sehr inspirierend.

 

ISBN 978-3-442-15971-0

Mehr Infos zum Buch gibt es auf der Homepage von RANDOMHOUSE.

Inhalt:

Wir leben in einer Welt, die immer schneller und komplexer wird. Pausenlos werden Antworten über uns ausgeschüttet, nach denen wir oft gar nicht gefragt haben. Die Kunst des Fragens und Zuhörens scheint an Bedeutung zu verlieren – dabei sind es gerade die Fragen, die Brücken zwischen Menschen schlagen. Fragen lassen eine Offenheit und Vertrautheit zu, die eine Antwort nie erlauben würde. Was ist dein dunkelstes Geheimnis? Was ist dein hellstes Geheimnis? Wann bist du zu dir selbst ehrlich und wann nicht? Mit wem würdest du gerne eine Nacht verbringen, dann aber goodbye sagen? Gisela Schmalz hat 2.000 inspirierende Fragen gesammelt: über uns selbst, über unsere Beziehungen zu anderen und über uns in der Welt. Wie geht es dir heute wirklich? Für weniger Smalltalk und mehr aufrichtige Gespräche in unserem Leben

Advertisements